Mein Anliegen

SONY DSC-Ich möcht auf gar keinen Fall, dass der Eindruck entsteht ich würde das Leiden schwer Traumatisierter nicht anerkennen.

-Ich möchte mit meinen Ideen präventiv und heilend für und auf traumatische Situationen, Erlebnisse und Prozesse wirken.

-Ich möchte dazu beitragern, dass weniger traumatisches in der Welt passiert, dass wenn es schon passiert, es weniger heftige Auswirkungen hat und dass eine Heilung schneller und tiefgreifender vonstatten gehen kann.

-Ich möchte ein breiteres Verständnis für traumatische Prozesse initiieren und schaffen.

-Ich möchte zeigen, wie der Einzelne seinen Beitrag zur Entstehung von traumatischen Prozessen minimieren und seinen Beitrag zur Beendigung maximieren kann.

-Ich möchte den Blickwinkel, Fokus verändern weg von Symptomen und Fakten hin zu Prozessen und Mustern.

-Ich möchte das Denken verändern weg von einem kausalen (von Ursache zu Wirkung) hin zu einem ganzheitlichen, systemischen (vernetzte Bedingungen und Beziehungen).

-Ich möchte eine Sicht unterstützen, die nicht zwischen den Polen der Dualität von Schwarz und Weiß gefangen ist, sondern die das Kontinuum zwischen ihnen und ihre gegenseitige Bedingtheit erkennt.

-Ich möchte den Begriff, das Konzept Trauma seiner Exklusivität entheben und über die Inklusion einer breiten Masse verständlich und zugänglich machen.

-Ich möchte der Ausgrenzung von psychisch Belasteten entgegen wirken.

-Ich möchte weg von unterschiedlichen Symptomen, hin zu gleichen Mustern kommen und dadurch mehr nützliche, komplexe Zusammenfassungen anstelle immer komplizierter werdender Differenzierungen schaffen.

-Ich möchte nützliche Anregungen geben und hoffe nützliches Feedback von Ihnen zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.